So finden Sie Ihren Implantologen

Wer in einer Suchmaschine Implantologie oder einen ähnlichen, synonymen Begriff eingibt, findet vielfach Anzeigen von Implantologen aus dem Ausland, vor allem Zahnärzte aus Ungarn und Polen bieten ihre Arbeit an. Häufig findet man auf deren Webseiten bereits konkrete Angebote zu Standardbehandlungen, u. a. auch zur Implantologie. Bevor Sie sich für eine Behandlung im Ausland entscheiden, sollten Sie einige Punkte überlegen bzw. abklären:

Erfolgt die Behandlung minimalinvasiv, möglichst nach dem MIMI-Insertionsprotokoll? Ist Ihr Knochen atrophiert oder erscheint er Ihrem Behandler als zu dünn, dann wird er einen Knochenaufbau mit einer separaten Operation als erforderlich ansehen. Das verzögert die Behandlungszeit um mehrere Monate und erhöht die Behandlungskosten deutlich. Beim MIMI-Verfahren dagegen ist ein Knochenangebot von 2 mm Breite und 6 mm Höhe völlig ausreichend.



Viele Kliniken (und nicht nur im Ausland!) arbeiten mit sehr teuren Implantatsystemen, die durchaus einmal 800 € pro Implantat kosten können – zuzüglich dem ärztlichen Honorar und weiteren Kosten für Röntgen, Abdruck, Zahnkrone, etc. Sollen beispielsweise 4 Implantate gesetzt werden, beträgt allein der Materialpreis dafür ca. 3.200 € – die gesamte Versorgung inkl. Zahnersatz erreicht dann leicht 10.000 € und mehr.

Vier Champions (R)Evolution Implantate von einem Zahnarzt gesetzt, der nach dem MIMI-Verfahren inseriert, kosten i. d. R. ca. 4.000 € bis 6.000 € – inkl. zahnärztlichem Honorar, Zahnkronen und allen weiteren Materialien und Arbeiten. Vergleichen Sie diese Kosten doch einmal mit Angeboten aus dem Ausland – und berücksichtigen Sie auch die Kosten für die Anreisen und Übernachtungen, die damit verbunden sind.

Auf dieser Webseite finden Sie Zahnärzte, die in der Anwendung der Champions-Implantate und des MIMI-­Insertionsprotokolls ausgebildet wurden – sicher sind auch Zahnärzte ganz in Ihrer Nähe dabei.

OBEN